Home
Buch: Teamkonflikte
Supervision&Training
Supervision ist ....
Teamkonflikte!
SET-Methode
Schule
50+ - Best Ager
Fotografie
Photographica
Kontakt +Impressum

Was ist die SET-Methode?
Kritik ohne Angriff

Die SET-Methode entstammt ursprünglich der Therapie von Persönlichkeitsstörungen (Kreismann/Straus).  SET bedeutet:

S = Support (Unterstützung)
E = Empathy (Empathie/Einfühlungsvermögen)
T = Truth (Wahrheit)


Die sensible Kombination dieser drei Elemente in der Gesprächsführung motiviert und konfrontiert Ihren Gesprächspartner. Sie brauchen Ihren Problemkunden nicht zu "therapieren". Es reicht, wenn Sie neue Lösungen der Gesprächsführung finden.

Die SET-Methode habe ich auf  Teamkonflikte angepasst.
In meinem Buch: "Teamkonflikte erkennen und lösen" heisst sie
"Kritik ohne Angriff"


Offene SET-Workshops:

Emotional instabile und aggressive Jugendliche
Workshop am 16. Mai 2019 in Puschendorf 
Fachsymposium 2019, Landratsamt Fürth


Emotional instabile und aggressive Klienten

Bildungswerk Irsee der Bayerischen Bezirke, Workshop
20. bis 22. November 2019 in Kloster Seeon (Nähe Chiemsee/Obb.)

3 Tage im Kloster Seeon: Workshop mit Unterkunft & Verpflegung 435 €
www.bildungswerk-irsee.de  

Emotional instabile und aggressive Jugendliche
2. + 3.  (Mo+Di)  Dezember 2019 bei INPUT in München
weitere Infos bei www.inputseminare.de


Kritik ohne Angriff

Sensible Gesprächsführung für knifflige Situationen

Ob beruflich oder privat, manchmal müssen unangenehme Dinge angesprochen werden, um Schäden zu vermeiden. Aber wie geht das, ohne dicke Konflikte auszulösen? Wie kann man eine Situation verbessern, ohne dass sich die/der Andere massiv angegriffen fühlt?
Sa, 14.  Dezember 2019 beim DGB-Bildungswerk in München,
Schwanthalerstraße 64, Teilnahmebeitrag 40 (35) €
weitere Infos beim DGB-Bildungswerk München

Was kann für Problemkunden "typisch" sein?
1. Kleinere Probleme und Störungen werden massiv übertrieben
2. Verhalten wirkt häufig irrational. Ein handlungsleitender "roter Faden" ist zunächst nicht erkennbar
3. Impulshaftes Verhalten wird wenig kontrolliert
4. Gefühlsmäßiges Unbeteiligtsein gegenüber anderen
5. Verhalten ändert sich trotz häufiger nachteiligter Ergebnisse wenig

Ein Training zur SET-Methode
kombiniert Coaching, Supervision, Psychoanalyse und Sozialarbeit. Ich biete eine rasch erlernbare "light-Version" von Gesprächstechniken, die aus Methoden der Psychotherapie abgeleitet sind. Mit der SET-Methode können Beweggründe für emotionale Schwankungen und Aggressionen verstanden werden, um daraus Handlungsstrategien zu entwickeln. Sie ist bei emotional instabilen und aggressiven Menschen besonders wirksam. Sie erhalten in einem Training Handwerkszeug, um bei  konkreten schwierigen Situationen Aggressionen zu mindern, Lösungen zu finden bzw. Kompromisse zu erarbeiten.